Öffnet neues Fenster: Unterstützen mit deiner Spende auf PayPal.com! Öffnet neues Fenster: Zu den RSS-Feeds Zum Gegenargument-Infobrief anmelden!
Die politisch nicht korrekte Internet-Seite für Österreichs Jugend
  • Oktober 2019 (0)
  • September 2019 (0)
  • August 2019 (0)
  • Juli 2019 (0)
  • ältere Monate...
Kalender von Oktober 2019 anzeigen November 2019 Kein Termin nach diesem Zeitpunkt vorhanden
 
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
Termine ab heute:
Keine unmittelbaren Termine in dieser Zeit.
www.gegenargument.at » Blog » Textbeitrag

Umfrage: Wahlrechtsreform für wahren Wählerwillen

01.06.2012, Beitrag in:
 
Permalink: http://www.gegenargument.at/texte/38_Umfrage_Wahlrechtsreform_fr_wahren_Whlerwillen
 
140-Stimmabgabe.jpg
Aufgebracht von den Freiheitlichen, versuchen mittlerweile auch alle anderen Parteien auf den Zug „Mehr direkte Demokratie“ aufzuspringen und warten mit teils dubiosen Vorschlägen auf. Was aber ist mit der Mehrheit der Österreicher, die weder für Rot, Schwarz, Blau, Orange und schon gar nichts für Grün gestimmt haben?
Im Jahr 2008 waren die sogenannten „Weiß“-Wähler mit etwa 1,44 Millionen die stimmenstärkste „Fraktion“, noch vor den Sozialisten mit 1,43 Millionen und vor der ÖVP mit 1,27 Millionen Stimmen. Leider aber kann es derzeit den Parteien egal sein, wie hoch die Wahlbeteiligung ist – Die Mandate werden unabhängig von den „Weißen“ auf sie aufgeteilt. Der Wählerwille „Ihr könnt mir alle gestohlen bleiben!“ bleibt unberücksichtigt.

Würden die „Weiß“-Wähler jedoch den Anteil an zu vergebenden Nationalratssitzen vermindern hätten alle Parteien plötzlich Interesse, mehr auf die Meinung des Volkes zu hören. Für die demokratische Legitimation der Abgeordneten wäre dies auf alle Fälle förderlich. Das wäre dann Wille „Made in Austria“, es würde enorm an Parteienförderung gespart und urdemokratisch wäre es obendrein. Damit scheinen auch die Forderungen aller Parteien schnell erfüllt.

Umfrage

Eine Teilnahme ist nicht mehr möglich.
  • Diese Umfrage ist geschlossen. Wir danken allen Teilnehmern.
Mit freundlichen Grüßen,

die Mannschaft von gegenARGUMENT
Soll im Zuge Demokratiereform der Nationalrat durch Berücksichtigung der „Weiß“-Wähler reduziert werden, in dem deren Sitze nicht besetzt werden?
Ja, eine gute Idee!
94% 
Nein, absolut nicht!
6% 
Beitrags-Servicebereich
Kalenderblatt Datum: 1. Juni 2012
Genre-Zuordnung
in:
Politik
Adresse des Beitrag Adresse des Beitrags
Beitrag kommentieren Beitrag kommentieren
Als eMail weiterleiten Als eMail weiterleiten
TrackBack: Austausch TrackBack-URL anfordern
 
Suchen im Blog
Informationen
Aktuelle Umfrage
Politische Korrektheit
Glauben Sie, daß politisch korrekte Bezeichnungen für Minderheiten (etwa Sinti und Roma statt Zigeuner) diese besser in den Alltag integrieren (z.B. am Arbeitsplatz, im Straßenbild)?
Ja, sicher!
26% 
Ich weiß nicht.
3% 
Nein, kompletter Blödsinn!
71% 
Ist Zwang ein gutes Mittel, um positiv für die eigene Sache zu werben (z.B.verordnete Quoten für Frauen und Ausländer)?
Ja, sicher!
25% 
Teils, teils.
6% 
Nein, keinesfalls!
69% 
Zitat
„Der große Feind der Wahrheit ist sehr häufig nicht die Lüge – wohl bedacht, erfunden und unehrlich – sondern der Mythos – hartnäckig, überzeugend und unrealistisch. Der Glaube an Mythen erlaubt die Annehmlichkeit einer Meinung, ohne die Unannehmlichkeit des Nachdenkens.”
John F. Kennedy (1917 – 1963)