Öffnet neues Fenster: Unterstützen mit deiner Spende auf PayPal.com! Öffnet neues Fenster: Zu den RSS-Feeds Zum Gegenargument-Infobrief anmelden!
Die politisch nicht korrekte Internet-Seite für Österreichs Jugend
Kalender von Juni 2019 anzeigen Juli 2019 Kein Termin nach diesem Zeitpunkt vorhanden
 
Mo Di Mi Do Fr Sa So
24 25 26 27 28 29 30
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4
Termine ab heute:
Keine unmittelbaren Termine in dieser Zeit.
www.gegenargument.at » Blog » Textbeitrag

Ungarn lehnt EU-Flüchtlingsquotenplan entschieden ab

15.05.2015, Beitrag in:
 
Permalink: http://www.gegenargument.at/texte/260_Ungarn_lehnt_EU-Flchtlingsquotenplan_entschieden_ab
 
Ungarn unnachgibig: János Lázár erteilt EU-Kommission eiskalte Abfuhr
Ungarn unnachgibig: János Lázár erteilt EU-Kommission eiskalte Abfuhr
Ungarn hat neuerlich seine Ablehnung eines EU-Plans unterstrichen, der die Mitgliedsstaaten verpflichten würde, Zuwanderer auf der Grundlage einer Quotenregelung aufzunehmen. Bei einem solchen Auftreten könnte sich Österreich einiges abschauen.
„Es ist ausgeschlossen, daß Ungarn Zuwanderer auf der Grundlage einer Quotenregelung aufnimmt“, erklärte Kabinettschef János Lázár gestern während einer Pressekonferenz der Regierung. Die ungarische Regierung lehne den Vorschlag der Europäischen Kommission ab und es sei zudem offenkundig, daß die in Frage kommenden Zuwanderer ohnedies kein vorrangiges Interesse an einem Aufenthalt in Ungarn hätten. Auch die von der Europäischen Gemeinschaft verwendeten Kalkulationsmodelle zur Berechnung der Anteile seien in Frage zu stellen, da die in Ungarn im Jahr 2012 gestellten 2.700 Asylanträge sich mittlerweile explosionsartig zu einer Zahl von 43.000 Anträgen in den ersten drei Monaten allein in diesem Jahr entwickelt hätten.*)

Auf die von verschiedenen Oppositionsparteien und NROs eingebrachten Vorschläge, eine geplante**) Volksbefragung über Zuwanderungsfragen abzubrechen, erklärte er, es lohne sich auf jeden Fall, die Meinung der Menschen zu diesem Thema zu erfragen.

Ministerpräsident Viktor Orbán hatte in einem Interview letzte Woche erklärt, daß Ungarn durchaus in der Lage wäre, seine Grenzen gegen illegale Einwanderung zu schützen, wenn es dabei nicht durch verschiedene „weltferne“ EU-Vorschriften behindert würde.

*) Erstanträge von Antragstellern, von denen nach amtlichen ungarischen Angaben über 80 Prozent schon in den ersten Tagen nach Antragstellung in Ungarn abtauchen, was gleichbedeutend damit ist, daß sie sich illegal in den „Westen“ absetzen, um hier erneut Asylanträge zu stellen. [Anm.d.Ü.]

**) bereits angelaufene [Anm.d.Ü.]

Weblinks (1)

Die Meldung in EnglischDie Meldung in EnglischExtern
Quotenregelung
Die (Ober)Gescheiten EU Politiker kennen anscheinend ihre eigenen Gesetze nicht > Sobald der Asylstatus von der Regierung eines Landes Gewährt wird bekommt der Flüchtling Papiere und hat somit Reisefreiheit in der EU. Dann kann er Hinfahren wohin er will. Den SCHWARZEN PETER haben die gleichen Länder wie jetzt ist Angriff von zwei Seiten.
Besucherkommentar erstellt am 22.09.2015 um 16:15 Uhr
Grenzzaun in Ungarn
Wo waren die Gegner als die USA zu Mexiko einen Grenzaun mit 1125 Kilometer Länge und 6000 Mann Bewachungspersonal errichtete. (1994 - 2005 Erbaut)
Wird da etwa mit zweierlei Maß gemessen?
Besucherkommentar erstellt am 13.08.2015 um 11:50 Uhr
Beitrags-Servicebereich
Kalenderblatt Datum: 15. Mai 2015
Genre-Zuordnung
in:
Politik
  Europa
  Überfremdung
Adresse des Beitrag Adresse des Beitrags
Beitrag kommentieren Beitrag kommentieren


Informationen:
Nach Einsenden des Kommentars wird überprüft, ob du Inhaber bzw. Benutzer der Adresse bist. Damit diese Überprüfung erfolgreich ist, musst du nach der Kommentar-Einsendung Zugriff auf den Posteingang der Adresse haben. Der Kommentar kann nur veröffentlicht werden, wenn u.a. die genannte Überprüfung erfolgreich war (weiters: redaktionelle Durchsicht und Freischaltung. Bitte habe in diesem Zusammenhang Geduld).
Wir veröffentlichen die Adresse nicht (auch nicht als Teil des Kommentars) und behandeln sie mit aller Sorgfalt bezüglich des Datenschutzes und zur Vermeidung unerwünschter eMails.
Zum Schutz vor Spam löse bitte die folgende kleine Rechenaufgabe:
Als eMail weiterleiten Als eMail weiterleiten
TrackBack: Austausch TrackBack-URL anfordern
 
Suchen im Blog
Informationen
Aktuelle Umfrage
Politische Korrektheit
Glauben Sie, daß politisch korrekte Bezeichnungen für Minderheiten (etwa Sinti und Roma statt Zigeuner) diese besser in den Alltag integrieren (z.B. am Arbeitsplatz, im Straßenbild)?
Ja, sicher!
27% 
Ich weiß nicht.
3% 
Nein, kompletter Blödsinn!
70% 
Ist Zwang ein gutes Mittel, um positiv für die eigene Sache zu werben (z.B.verordnete Quoten für Frauen und Ausländer)?
Ja, sicher!
25% 
Teils, teils.
5% 
Nein, keinesfalls!
70% 
Zitat
„Demokratie ist ein Verfahren, das garantiert, daß wir nicht besser regiert werden, als wir es verdienen.”
George Bernard Shaw (1856 – 1950)