Öffnet neues Fenster: Unterstützen mit deiner Spende auf PayPal.com! Öffnet neues Fenster: Zu den RSS-Feeds Zum Gegenargument-Infobrief anmelden!
Die politisch nicht korrekte Internet-Seite für Österreichs Jugend
  • November 2019 (0)
  • Oktober 2019 (0)
  • September 2019 (0)
  • August 2019 (0)
  • ältere Monate...
Kalender von November 2019 anzeigen Dezember 2019 Kein Termin nach diesem Zeitpunkt vorhanden
 
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5
Termine ab heute:
Keine unmittelbaren Termine in dieser Zeit.
www.gegenargument.at » Blog » Textbeitrag

Heuchelei: Aufregung um Pornoshow

06.05.2012, Beitrag in:
 
Permalink: http://www.gegenargument.at/texte/25_Heuchelei_Aufregung_um_Pornoshow
 
Popp-Show: groß beworben spricht das Jugendamt nun von Desorientierung
Popp-Show: groß beworben spricht das Jugendamt nun von Desorientierung
Seit einigen Jahren locken Fernsehsender mit diversen „Superstars“, die sich als Künstler, Sänger oder mögliche Millionäre vor laufenden Kameras produzieren sollen. Dabei bedient man sich gerne flippiger Jugendlicher, die zu schrillen Tönen auf der Bühne herumhüpfen und ins Mikrophon säuseln. Wenn sich diese „Stars“ aber als Erwachsene fühlen und sich wie diese verhalten, dann herrscht wieder einmal helle Aufregung.
Ins Kreuzfeuer der Kritik geriet jüngst der erst 16jährige DSDS-Star Daniele, der RTL-Zuschauern als junger Sänger bestens bekannt ist. Dieser wollte Anfang Mai etwas in der Regensburger Nachtszene mitmischen und besuchte die dortige „Popp Nacht“, bei der in einer bekannten Szene-Disco auch Pornostar Luna auftrat und u. a. sadomasochistische Szenen gezeigt wurden.

Doppelte Moral stinkt zum Himmel

Daniele fummelte sogar etwas an der Pornoqueen herum und brachte sich somit selbst in die Show ein. Ausgerechnet das publizistische Dekadenzorgan Nr. 1 der BRD, die BILD-Zeitung, erregte sich und machte ganz auf Spießerblatt. Dort, wo seit Jahrzehnten nackte Frauen abgebildet sind und schlüpfrige Themen ausgewalzt werden, will man den Bundesbürger Moral lehren!

Natürlich hat ein Minderjähriger in einer Pornoshow nichts zu suchen. Die Türsteher haben im Zweifel die Personalien des Betreffenden zu kontrollieren und dann ihm den Eintritt zu verwehren. Andererseits können sich heutzutage Kinder im Internet alle möglichen Perversitäten ansehen und werden mit Dekadenz jeder Art gerade von den Medien, die jetzt wieder an vorderster Front gellen, überschüttet.

Heuchelei wohin man schaut

Und bedenkt man, daß nun auch schon in den Kindergärten und Schulen fragwürdige und abartige Themen behandelt werden, ja Kinder sogar darauf hingewiesen werden, daß sie selbst Sexualität erleben sollen und gleichgeschlechtliche Handlungen, die angeblich ganz normal seien, ausprobieren sollen – Stichwort „Gender Mainstreaming“ –, dann ist die mediale Aufregung um den minderjährigen Daniele in der „Popp Nacht“ einer Regensburger Disco pure Heuchelei.

Desorientierung: Der Fisch fängt am Kopf zu stinken an

Wer der Jugend dauernd nur Dreck in Funk, Fernsehen und Schule vermittelt, der darf sich nicht aufregen, wenn diese sich wie die Erwachsenen verhält. Die 68er, die sich den Niedergang von Sitte und Moral auf ihre Fahnen geheftet haben, ernten nun das, was sie jahrzehntelang gesät haben. Warum soll man sich darüber aufregen? Das Regensburger Jugendamt beginnt bereits umzudenken, indem es verlautbaren ließ: „Diese ‚Popp Nacht‘ stört uns schon seit langem, denn da wird in einer Art und Weise Sexualität inszeniert, die aus Sicht der Stadt für Jugendliche desorientierend sein kann.“

Sieh an, man spricht von Desorientierung! Da sollten die Verantwortlichen doch gleich auch andere Sachen unter die Lupe nehmen. Der Fisch beginnt ja bekanntlich am Kopf an zu stinken!
Beitrags-Servicebereich
Kalenderblatt Datum: 6. Mai 2012
Genre-Zuordnung
in:
Gesellschaftspolitik
  Linke Biotope
Adresse des Beitrag Adresse des Beitrags
Beitrag kommentieren Beitrag kommentieren
Als eMail weiterleiten Als eMail weiterleiten

Zum Schutz vor Spam löse bitte die folgende kleine Rechenaufgabe:
Dieses Feature darf nur vom Inhaber der unter "Meine eMail-Adresse" angegebenen eMail-Adresse benutzt werden. Durch Benutzung des Features erklärst du, Inhaber der von dir dort angegebenen Adresse zu sein.
Du kannst stattdessen auch deine gewohnte eMail-Anwendung zum Versenden einer individuellen Empfehlung verwenden.
TrackBack: Austausch TrackBack-URL anfordern
 
Suchen im Blog
Informationen
Aktuelle Umfrage
Politische Korrektheit
Glauben Sie, daß politisch korrekte Bezeichnungen für Minderheiten (etwa Sinti und Roma statt Zigeuner) diese besser in den Alltag integrieren (z.B. am Arbeitsplatz, im Straßenbild)?
Ja, sicher!
26% 
Ich weiß nicht.
3% 
Nein, kompletter Blödsinn!
71% 
Ist Zwang ein gutes Mittel, um positiv für die eigene Sache zu werben (z.B.verordnete Quoten für Frauen und Ausländer)?
Ja, sicher!
25% 
Teils, teils.
6% 
Nein, keinesfalls!
69% 
Zitat
„Der große Feind der Wahrheit ist sehr häufig nicht die Lüge – wohl bedacht, erfunden und unehrlich – sondern der Mythos – hartnäckig, überzeugend und unrealistisch. Der Glaube an Mythen erlaubt die Annehmlichkeit einer Meinung, ohne die Unannehmlichkeit des Nachdenkens.”
John F. Kennedy (1917 – 1963)