Öffnet neues Fenster: Unterstützen mit deiner Spende auf PayPal.com! Öffnet neues Fenster: Zu den RSS-Feeds Zum Gegenargument-Infobrief anmelden!
Die politisch nicht korrekte Internet-Seite für Österreichs Jugend
  • Dezember 2018 (0)
  • November 2018 (0)
  • Oktober 2018 (0)
  • September 2018 (0)
  • ältere Monate...
Kalender von Dezember 2018 anzeigen Jänner 2019 Kein Termin nach diesem Zeitpunkt vorhanden
 
Mo Di Mi Do Fr Sa So
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
Termine ab heute:
Keine unmittelbaren Termine in dieser Zeit.
www.gegenargument.at » Blog » Textbeitrag

„Grüne, tut mir den Gefallen und fahrt zur Hölle“*

19.05.2014, Beitrag in:
 
Permalink: http://www.gegenargument.at/texte/228_Grne_tut_mir_den_Gefallen_und_fahrt_zur_Hlle
 
Wieder wollten es welche ganz genau wissen (Foto: Österr. Polizei / BMfI)
Wieder wollten es welche ganz genau wissen (Foto: Österr. Polizei / BMfI)
(* Zitat von Akif Pirinçci in seinem Buch „Deutschland von Sinnen“.) „38 Festnahmen und fünf Verletzte bei Demos“. So titelt der ORF am vergangenen Wochenende. Wieder bot der „links-versiffte“ Staatsfunk ein Lehrbeispiel für manipulative und einseitige Berichterstattung. Wieder wollen – wenn sie nur könnten, wie sie wollten – die Grünen allen, die nicht ihrer Meinung sind, den Mund verbieten.
Was war tatsächlich geschehen? Die patriotische Gruppierung „Die Identitären“ erlaubte es sich doch tatsächlich, eine Demonstration anzumelden. Gegen die herrschende EU-Politik, gegen den Vereinheitlichungswahn und gegen Masseneinwanderung. Mehr brauchte es nicht.

Grüne blasen zur Hatz

Schon begannen die Grünen und ihre gewaltnahen „nützlichen Idioten“ zu hetzen und zu Gewalt aufzurufen. „Verhindern“, „Blockieren“, „Im Visier“ geistert durchs Internet. Auch das „Aktionsbündnis Offensive gegen rechts“, das bisher insbesondere gegen den WKR-Ball und gegen den Akademikerball auftrat, und somit für die linksextremen Gewaltexzesse zu Jahresanfang verantwortlich ist, rief wieder zur Hatz.

„Rassistischen Aufmarsch der Identitären verhindern“ wurde als tolerantes Motto ausgegeben. Und das linke Gesindel ist aus seinen Löchern gekrochen. Augenzeugen berichten, dieses Toleranzzeugnis war durchsetzt mit Elementen, für die man die Straßenseite wechselt, um als normaler Bürger ja nicht anzustreifen.
Linke verschließen die Augen vor Gewalt, die von ihnen selbst ausgeht (Foto: Österr. Polizei / BMfI)
Linke verschließen die Augen vor Gewalt, die von ihnen selbst ausgeht (Foto: Österr. Polizei / BMfI)

„Nützliche Idioten“ und linkextremes Schlägergesindel

„Es kam auch unter Verwendung einer Steinschleuder sowie Schlag-und Wurfgegenständen zu teilweise massiven Attacken gegen Polizeibeamte“, Flaschen und Farbbeutel trafen die Einsatzfahrzeuge. Als sich die Polizei zur Wehr setzt und für Ordnung sorgt, geht wie gewohnt das wehleidige linke Gewinsel los.

38 Festnahmen, fünf Verletzte – so die Schlagzeile des ORF. Rechnet man dann nach, sind es 5 verletzte Demonstranten; der verletzte Polizist findet gleich mal keinen Niederschlag in der Staatsfunk-Statistik. Und für die Sprecherin des ORF-Radio Wien war eines klar: Die Demonstranten der Identitären waren „rechtsextrem“, deren selbstdeklarierte Blockierer und Verhinderer der „Offensive gegen rechts“ erhielten hingegen kein Attribut. Der Bericht war, wie gewöhnlich aus dieser Quelle, so manipulativ, daß man schon ganz genau hinhören mußte, um zu wissen, von welcher Seite die Gewalt ausging.
Sichergestellte Tatwerkzeuge (Foto: Österr. Polizei / BMfI)
Sichergestellte Tatwerkzeuge (Foto: Österr. Polizei / BMfI)

Grüne geistige Brandstifter

Die Grünen sind die geistigen Brandstifter von links. Wie gefährlich diese Hetzereien sind, lehrt uns die Geschichte. Nur zu oft war es der aufgestachelte Mob, der Schaufenster „entglaste“ oder mit Brandsätzen gegen alles vorging, das nicht in sein Weltbild paßte. Erinnern wir uns an die französische Revolution über die Oktoberrevolution bis hin in die Ukraine von heute.

Für den grünen Justizsprecher Steinhauser ist die rechte Demo gar „unerträglich“. Sofort werden Zusammenhänge mit idiotischen Schmierereien in Mauthausen hergestellt, wird vor den angeblich zunehmenden „rechtsextremen“ Gewalttaten gewarnt, die von den steuergeldfinanzierten Meldestellen und Gutmenschen-Vereinen fleißig angezeigt werden. Es wäre wohl furchtbar, würde die Zahl sinken und die eigene Existenzberechtigung schwinden.

Die Ergebnisse wären auch interessant, würde man mit den selben finanziellen Mitteln und der selben Hysterie Gewalttaten dokumentieren und anzeigen, die einer linken Gesinnung entspringen oder von Ausländern rassistisch motiviert gegen Österreicher begangen werden. Inklusive Schmierereien und Beschimpfungen natürlich. Aber in diese Richtung ist man selbstverständlich blind, taub, stumm und blöd.
Bilanz: Sachschäden, Verletzte, und zahlreiche Verhaftungen und Anzeigen. (Foto: Österr. Polizei / BMfI)
Bilanz: Sachschäden, Verletzte, und zahlreiche Verhaftungen und Anzeigen. (Foto: Österr. Polizei / BMfI)

Ein Türke wendet sich an die Grünen

Aus dem aktuellen Buch von Akif Pirinçcis „Deutschland von Sinnen“ wollen wir hier zitieren:

„Grüne,

wenn es soweit ist, werden wir euch nicht bestrafen. Geht einfach, verlaßt unser schönes [...] Land, denn ihr habt hier genug Unheil angerichtet. Alles, was ihr unserem Volke eingeredet habt, waren dreckige Lügen. Mit diesen habt ihr sowohl die moralischen als auch die geistigen und technisch-infrastruktuellen Fundamente [...] zerstört.

Gut, die Legalisierung von Sex mit Kindern konntet ihr nicht durchsetzen, aber das ist auch alles, was euch an Bösem nicht gelungen ist. Nein, die Wälder standen nie in Gefahr zu sterben, nein, Atomkraftwerke sind nicht gefährlicher als andere Kraftwerke, eher das Gegenteil ist der Fall, nein, man kann mit Wind und Sonne nicht genug Strom für einen Industriestaat mit [...] Millionen Einwohnern erzeugen, nicht mal für ein Dorf, nein, die Informationstechnologie hat die Menschen nicht vereinsamen lassen, nein, gläubige Muslime sind keine Bereicherung für unser Land, sondern reinster Sprengstoff, nein, durch die kackfreche öffentliche Präsenz von Schwulen und Lesben ist unser Leben in keiner Weise reichhaltiger geworden (deren Leben übrigens auch nicht), nein, durch die Vergottung des Ausländers und die Öffnung der Schleusen für jeden dahergelaufenen Handaufhalter beim Sozialamt haben wir nichts, aber auch gar nichts gewonnen, nein, durch die Senkung des Bildungsniveaus wurde der Nachwuchs nicht schlauer, sondern, wer hätte das gedacht, bildungsärmer und dümmer, [...] und, ja, das Gegenteil dessen, was ihr immer behauptet habt, ist eingetreten, daß nämlich euer heißgeliebter Linksradikalismus inzwischen bürgerkriegsähnliche Zustände in unseren Städten schafft und sogar ungeniert Polizeistationen angreift …

Ich könnte mit dieser Liste noch endlos fortfahren, doch wozu die Mühe? Tut mir den Gefallen und fahrt zur Hölle! Tschüß!“

Dem ist nichts hinzuzufügen.
Beitrags-Servicebereich
Kalenderblatt Datum: 19. Mai 2014
Genre-Zuordnung
in:
Medien
  Linke Biotope
Adresse des Beitrag Adresse des Beitrags
Beitrag kommentieren Beitrag kommentieren
Als eMail weiterleiten Als eMail weiterleiten
TrackBack: Austausch TrackBack-URL anfordern
 
Suchen im Blog
Informationen