Öffnet neues Fenster: Unterstützen mit deiner Spende auf PayPal.com! Öffnet neues Fenster: Zu den RSS-Feeds Zum Gegenargument-Infobrief anmelden!
Die politisch nicht korrekte Internet-Seite für Österreichs Jugend
  • Oktober 2019 (0)
  • September 2019 (0)
  • August 2019 (0)
  • Juli 2019 (0)
  • ältere Monate...
Kalender von Oktober 2019 anzeigen November 2019 Kein Termin nach diesem Zeitpunkt vorhanden
 
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
Termine ab heute:
Keine unmittelbaren Termine in dieser Zeit.
www.gegenargument.at » Blog » Textbeitrag

„Friedliche Demonstranten“ in der Ukraine: So wird gelogen und getäuscht

von Helmut Müller
04.03.2014, Beitrag in:
 
Permalink: http://www.gegenargument.at/texte/198_Friedliche_Demonstranten_in_der_Ukraine_So_wird_gelogen_und_getuscht
 
Friedliche Demonstranten: Mit Eisenketten und Bulldozern gegen passive Sicherheitskräfte der Ukraine
Friedliche Demonstranten: Mit Eisenketten und Bulldozern gegen passive Sicherheitskräfte der Ukraine
In der Sendung „Im Zentrum“ des ORF am vergangenen Sonntag zum Thema Ukraine, in der von den Teilnehmern der Diskussion mehrheitlich gegen Rußland polemisiert wurde, beklagte der Moskau-Korrespondent des ORF, daß die russischen Medien von Putin orchestriert würden. Das mag, von Ausnahmen abgesehen, so sein. Daß aber derselbe Journalist selbst Teil eines gleichgeschalteten Informationssystems ist, läßt daran zweifeln, er könnte aus Moskau immer objektiv, nur der Wahrheit verpflichtet, berichtet haben.
Was im Lichte der letzten Ukraine-Berichterstattung der meisten westlichen Medien schon eher unwahrscheinlich ist, und somit zu dem Schluß führt, das werte Publikum werde von den Medien und der gleichtönenden Politik nach Strich und Faden belogen.

Opportunistische Gutmenschen

Wer zuvor schon nicht gewillt war, die Vorgänge rund um den Arabischen Frühling, vor allem die Ereignisse in Syrien, richtig einzuordnen und darüber objektiv zu informieren, der wird natürlich im Falle der Ukraine noch weniger dazu bereit sein.

Geht es hier doch um ein besonderes Herzensanliegen der USA, unter deren Fittiche nach der berühmten Wende auch viele opportunistische linke Galionsfiguren geflüchtet sind. Man erlebte ja, wie jener rotgrüne Außenminister sogleich auf den Schoß der Frau Albright gehüpft ist.

Oder nimmt staunend zur Kenntnis, wie so manche 68er-Ikone eines österreichischen Nachrichtenmagazins jetzt dem von ihr einst bekämpften US-Hegemon huldigt. Und die Tatsachen am Maidan glatt ignoriert.
Verschwörung der Medien aufgedeckt: Ukraine/Kiew: Terroristische Aktionen friedlicher Demonstranten
Video auf YouTube: Unglaublicher Bericht: Warum sieht man keines dieser Bilder in unseren Medien?

Klitschko mit von der Partie

Aber nicht nur sie, auch Herr Klitschko, dessen E-Mail-Verkehr Anonymous geknackt haben will, ist seinen westlichen Freunden gewiß auch sehr verbunden. So soll er, laut Anonymous, an einen litauischen Präsidentenberater u.a. geschrieben haben:

„Unsere amerikanischen Freunde haben versprochen, uns in den kommenden Tagen einen Besuch abzustatten; wir werden wohl auch Nuland und jemanden vom Kongreß sehen. Ein anderes Problem, das ich ansprechen möchte, ist, daß Janukowitsch sich zurückhält. Das sieht verdächtig aus. Was hat er vor?”

Klitschko ein anderes Mal an denselben:

„Ich denke, wir haben den Weg geebnet für eine radikalere Eskalation der Situation. Ist es nicht an der Zeit für entschiedenere Aktionen? Ich möchte auch bitten, über die Möglichkeit einer stärkeren Finanzierung nachzudenken, um unsere Unterstützer für ihre Dienste zu bezahlen.”

Weltherrschaftsgelüste um jeden Preis

Ja natürlich, bezahlt wurden sie alle gut, und werden sie wahrscheinlich noch immer. Zwar nicht direkt aus dem Weißen Haus, aber über unverdächtige Dritte. Der Medienkonsument in West und Ost wird derweil mit gezielten Verdrehungen der Tatsachen auf einen antirussischen, US-genehmen Kurs samt nicht enden wollenden Krisen eingestimmt.

Nein, am Maidan ging und geht es nicht um die Seele Europas, wie ein naiv scheinender Schriftsteller meinte. Es geht um rein Materielles: Ein Imperium, nicht das russische, möchte den ganzen Erdball zu seinem Hoheitsgebiet machen.

Aber, so fragt man sich: ist denn die Geschichte der imperialistischen Kriege nicht längst vorbei? Was anderes sollen diese rund um den Globus angestifteten Unruhen und Bürgerkriege denn sonst sein?

Die gegenARGUMENT-Mannschaft fordert auf: Aktiv werden!

Wer der Meinung ist, daß hier etwas nicht stimmt, muß aktiv werden. Nur so kann man etwas ändern – „g‘sund bleiben“ alleine wird uns in der Defensive, in der wir uns befinden, nicht weiterbringen. Zumindest sollte das jedem von uns zu wenig sein.

Verbreiten Sie dieses Video an Bekannte, fragen Sie doch nach, was von diesem Video zu halten ist – bei Außenministerium, Bundeskanzler und Co. Warum meldet sich kaum ein Europaabgeordneter zu Wort?

Die Korrespondenten des ORF für die Ukraine sind unter anderem Christian.Lininger@orf.at, Christian.Wehrschuetz@orf.at und Raimund.Loew@orf.at – fragen Sie nach, was von diesen Bildern zu halten ist.

Einzelkämpfertum ist redlich und bewundernswert. Aber nur eine größere Anzahl unzufriedener Stimmen wird etwas ändern können. Also: werden Sie aktiv – und natürlich: bleiben Sie auch g’sund!

Weblinks (3)

Verschwörung der Medien aufgedeckt: Ukraine/Kiew...Verschwörung der Medien aufgedeckt: Ukraine/Kiew: Terroristische Aktionen friedlicher DemonstrantenVideo auf YouTube
Helmut Muellers KlartextHelmut Muellers KlartextExtern
Klagemauer.tvKlagemauer.tvExtern
Beitrags-Servicebereich
Kalenderblatt Datum: 4. März 2014
Autoren-Person
Autor:
Helmut Müller
Genre-Zuordnung
in:
International
  Europa
  Medien
Adresse des Beitrag Adresse des Beitrags
Beitrag kommentieren Beitrag kommentieren
Als eMail weiterleiten Als eMail weiterleiten
TrackBack: Austausch TrackBack-URL anfordern
 
Suchen im Blog
Informationen
Aktuelle Umfrage
Politische Korrektheit
Glauben Sie, daß politisch korrekte Bezeichnungen für Minderheiten (etwa Sinti und Roma statt Zigeuner) diese besser in den Alltag integrieren (z.B. am Arbeitsplatz, im Straßenbild)?
Ja, sicher!
26% 
Ich weiß nicht.
3% 
Nein, kompletter Blödsinn!
71% 
Ist Zwang ein gutes Mittel, um positiv für die eigene Sache zu werben (z.B.verordnete Quoten für Frauen und Ausländer)?
Ja, sicher!
25% 
Teils, teils.
6% 
Nein, keinesfalls!
69% 
Zitat
„Die Lüge ist wie ein Schneeball: Je länger man sie fortwälzt, je größer wird sie.”
Martin Luther, deutscher Kirchenreformator (1483 – 1546)