Öffnet neues Fenster: Unterstützen mit deiner Spende auf PayPal.com! Öffnet neues Fenster: Zu den RSS-Feeds Zum Gegenargument-Infobrief anmelden!
Die politisch nicht korrekte Internet-Seite für Österreichs Jugend
Kalender von September 2019 anzeigen Oktober 2019 Kein Termin nach diesem Zeitpunkt vorhanden
 
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
Termine ab heute:
Keine unmittelbaren Termine in dieser Zeit.
www.gegenargument.at » Blog » Textbeitrag

Entschlackungskur für das Land

15.04.2013, Beitrag in:
 
Permalink: http://www.gegenargument.at/texte/141_Entschlackungskur_fr_das_Land
 
Ausländerflut: Saudi Arabien macht es vor und schickt Hundertausende heim
Ausländerflut: Saudi Arabien macht es vor und schickt Hundertausende heim
Die arabische Welt macht es uns vor: unerwünschte Einwanderer werden ausgewiesen. Um genauer zu sein, weist Saudi-Arabien Gastarbeiter massenweise aus. Seit vorigem Jahr sollen es schon um die 800.000 Fremdlinge gewesen sein. Nach saudischen Angaben handelt es sich um eine Maßnahme gegen die hohe Jugendarbeitslosigkeit im Land.
Wirtschaftsprotektion kann seine Vorzüge haben. Österreich könnte genauso einem Zuviel an Fremdarbeitern den Weg in die Heimat weisen. Man stelle sich den Aufschrei vor, der sich bei einer solchen Maßnahme in einem westlichen Lande weltweit aufbauschen würde.

Wieder mit zweierlei Maß

Man erinnere sich an das linke Gegackere, als sowohl Berlusconi als auch Sarkozy nicht integrierbare Zigeuner aus Italien und Frankreich ausweisen wollten. Da ging es nicht einmal um arbeitende Fremdlinge, die sich zivilisiert verhalten, und dennoch waren die Betroffenheitskasperl bis hinauf in die europäische Kommission schnell zur Stelle, dieses Ansinnen sofort im Keim zu ersticken.

Ausgeblieben ist die Empörung von SOS Mitmensch, der Caritas, und der Diakonie. Nicht einmal der ORF fand das Thema einer künstlichen Aufregung fernab der Realität wert. Schweigen auch im Blätterwald. Kein klopapierrosa Moralgeschreibe.

Wie wäre denn die Reaktion, würden beispielsweise die Freiheitlichen eine solche Forderung aufstellen? Erinnern wir uns noch an die Goebbelsvergleiche der 90er, als die Wiener FPÖ einfach die Gleichung von 300.000 Arbeitslosen und 300.000 Zuwanderern aufgestellt hat. Eine Schmierenkomödie sondergleichen.

Warum hat der Osten Vorrechte?

Stellen wir also die Frage, was die Saudis haben, was wir nicht haben. Sowieso wird dort vom sonst ununterbrochen moralisierenden Westen alles geduldet – Demokratie? Menschenrechte? – ein Fremdwort für Saudi-Arabien. Volle Deckung für Unfreiheit und Unterdrückung.

Saudi-Arabien sitzt am Öl und ist strategisch von Bedeutung. Ja, aber was kümmert das die Linken? Rußland hat auch Gas, Öl und ist strategisch nicht unbedeutend. Aber es ist einfach so, daß es den Saudis herzlich egal ist, was die Weicheier im Westen fernab jeglicher Realität daher träumen.

Ein wenig mehr Rückgrat, und nicht bei jedem linken Rülpser in die Knie gehen, und schon würden wir schrittweise in eine gesunde Realität zurückkehren.
Beitrags-Servicebereich
Kalenderblatt Datum: 15. April 2013
Genre-Zuordnung
in:
Gesellschaftspolitik
  Überfremdung
  Medien
  Linke Biotope
  Soziales
Adresse des Beitrag Adresse des Beitrags
Beitrag kommentieren Beitrag kommentieren
Als eMail weiterleiten Als eMail weiterleiten
TrackBack: Austausch TrackBack-URL anfordern
 
Suchen im Blog
Informationen
Aktuelle Umfrage
Politische Korrektheit
Glauben Sie, daß politisch korrekte Bezeichnungen für Minderheiten (etwa Sinti und Roma statt Zigeuner) diese besser in den Alltag integrieren (z.B. am Arbeitsplatz, im Straßenbild)?
Ja, sicher!
26% 
Ich weiß nicht.
3% 
Nein, kompletter Blödsinn!
71% 
Ist Zwang ein gutes Mittel, um positiv für die eigene Sache zu werben (z.B.verordnete Quoten für Frauen und Ausländer)?
Ja, sicher!
25% 
Teils, teils.
6% 
Nein, keinesfalls!
69% 
Zitat
„Die Lüge ist wie ein Schneeball: Je länger man sie fortwälzt, je größer wird sie.”
Martin Luther, deutscher Kirchenreformator (1483 – 1546)